Neustart der Umfrage zur Mobilität on Demand !

Kaiserslautern

05. Oktober 2020

Nun ist es wieder soweit! Nach der Einstellung unserer Umfrage wegen mangelnden Berufspendlern während der Corona bedingten Schließung der Grenzen, haben Sie nun wieder die Möglichkeit, uns über Ihre Mobilitätsgewohnheiten zu berichten und Stellung zu innovativen Mobilitätsangebote zu nehmen.

Helfen Sie uns, die Mobilität von morgen mitzugestalten, und beantworten Sie unsere Fragen.

Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Gelingen unseres Erprobungsprojektes! Unter allen Teilnehmern werden 40 Powerbanks verlost.

 

Umfrage auf Deutsch
Umfrage auf Englisch
Umfrage auf Französisch

vorheriger Post:

26. März 2020

Aufgrund des eingestellten grenzüberschreitenden Pendlerverkehrs nach Luxemburg durch die Corona Krise haben wir unsere Umfrage bei Nutzern der grenzüberschreitenden Buslinien derzeit eingestellt.
Sobald sich die Arbeitsbedingungen normalisieren, werden Sie erneut an unserer Befragung teilnehmen können.

Die Gewinnverlosung wird sich dadurch auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

vorheriger Post:

27. Februar 2020

Um den grenzüberschreitenden Pendlerverkehr zwischen Frankreich, Luxemburg und Deutschland durch automatisierte und bedarfsgerechte, öffentliche Mobilitätsangebote zu optimieren, führt die TU Kaiserslautern ab März 2020 eine Online-Umfrage durch. Damit sollen die Mobilitätsgewohnheiten erfasst werden, um zu erfahren wie Berufspendler innovativen Mobilitätsangeboten gegenüberstehen und welches Konzept ihren Bedürfnissen entspricht.

Helfen Sie uns, die Mobilität von morgen mitzugestalten, und beantworten Sie unsere Fragen.

Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Gelingen unseres Erprobungsprojektes! Unter allen Teilnehmern werden 40 Powerbanks verlost.

Umfrage auf Deutsch
Umfrage auf Englisch
Umfrage auf Französisch

Umfrage zur Nutzerakzeptanz von selbstfahrenden Fahrzeugen in der Großregion geht online

Kaiserslautern

23. April 2020

Im Rahmen des Projektes TERMINAL möchten wir die Nutzerakzeptanz von selbstfahrenden Fahrzeugen  ermitteln, damit wir unserem Ziel, den grenzüberschreitenden Pendlerverkehr in der Großregion durch automatisierte, bedarfsgerechte und öffentliche Mobilitätsangebote zu optimieren, näherkommen.

An dieser Stelle sind Sie gefragt: Stellen für Sie selbstfahrende Fahrzeuge eine nachhaltige und wirtschaftliche Verkehrslösung für die Zukunftsmobilität dar oder sind sie nur Zukunftsmusik?

Nehmen Sie sich ca. 20 Minuten Zeit und teilen Sie uns Ihre Visionen einer Mobilität der Zukunft in unserer Umfrage mit.

Zusammen können wir die Mobilität der Großregion verbessern.

Wir zählen auf Sie!

Ihre Angaben werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt. Die forschungsbezogenen Ergebnisse werden ausschließlich in anonymisierter Form in Veröffentlichungen verwendet.

Erfolgreicher erster Projektbegleitausschuss für TERMINAL

Saarbrücken

12. Februar 2020

Im Forum der htw saar fand am Vormittag des 12. Februars 2020 die Präsentation der Fortschritte des Projekts TERMINAL mit allen operativen Partnern vor dem ersten Begleitausschuss und weiteren Interessierten statt.
Wir bedanken uns für die beisherige Zusammenarbeit bei allen Partnern und sehen den kommenden zwei Projektjahren mit Vorfreude und Spannung entgegen!

imove erforscht neue Mobilitätskonzepte

Kaiserslautern/Saarbrücken

22. bis 24. Januar 2020

Im Projekt TERMINAL sollen künftige und nachhaltige Mobilitätskonzepte (Robo-Services) erforscht werden. Hierfür ist es wichtig, die Bedürfnisse und Präferenzen unterschiedlicher Nutzergruppen zu ermitteln.

Zu diesem Zweck führt das Institut imove der TU Kaiserslautern gemeinsam mit der htw saar Workshops mit Schüern, Studenten, Berufstätige, Senioren und Personen mit eingeschränkter Mobilität durch.

Mit der Unterstützung der Firma MOGEoK und dem persönlichen Engagement der Geschäftsführerin Frau Ann-Christin Koch sind zwei erkenntnisreiche Workshops mit REHA-Teilnehmern entstanden.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei MOGEoK und allen Teilnehmern!

 

SnT testet Software mit Voyages Emile Weber

Luxemburg

20. Januar 2020

Unserer operativer Parnter SnT von der Universität Luxemburg und der Busbetreiber Voyages Emile Weber kamen zusammen, um die Software mit der Hardware des Busses zu testen. Dabei konnten Fehler in der Software identifiziert und gelöst werden. Die endgültige Integration der Software kann nun wie geplant erfolgen. Nach einem Testlauf im Februar wird die Erfassung der technischen Daten beginnen.

Wir danken Voyages Emile Weber für die tatkräftige Unterstützung!

SnT auf der IEEE Vehicular Networking Conference (VNC) in Los Angeles

Luxemburg

07. Dezember 2019

Bei der IEEE Vehicular Networking Conference (VNC) in Los Angeles präsentierte Raphael Frank zusammen mit seinem Kollegen JUNIOR “A Research Platform for Connected and Automated Driving” der Universität Luxemburg und gewann damit den Best Poster Award.

Herzlichen Glückwunsch!

siehe auch:
07. Dezemeber 2019 – 360lab (auf Englisch)

Titelseite der IEEE VNC (auf Englisch)

Kick-off zu grenzüberschreitender automatisierter Mobilität – die Großregion in Bewegung

Saarbrücken

15. Februar 2019

Sicher, umweltbewusst und flexibel – so lauten zentrale Forderungen an die Mobilität der Zukunft. In der Grenzregion zwischen Deutschland, Frankreich und Luxemburg ist Mobilität in der Arbeitswelt ein wichtiger Faktor. Sie muss einfach, günstig und für alle verfügbar sein. Die Automatisierung und intelligente Vernetzung des Straßenverkehrs spielt dabei eine zentrale Rolle. Im Projekt TERMINAL arbeiten und forschen 15 Partner aus Wissenschaft, Mobilitätsanbietern und öffentlicher Verwaltung an der Etablierung von automatisierten, elektrischen Bussen im grenzüberschreitenden Pendlerverkehr. Das Projekt startete im Januar 2019 und wird bis Dezember 2021 laufen. Es hat ein Volumen von rund 3 Millionen Euro und wird mit ca. 1,8 Millionen Euro durch das Programm „Interreg VA Großregion“ aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Federführender Partner des Projektes ist die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar).

weiter im Text – siehe Blogeintrag der htw saar (auf Deutsch):

weitere Berichterstattung:
02. Dezember 2018 – Saarbrücker Zeitung (auf Deutsch – nur für Abonnementen)

16. Oktober 2018 – Süddeutsche Zeitung (auf Deutsch – nur für Abonnementen)