Kick-off zu grenzüberschreitender automatisierter Mobilität – die Großregion in Bewegung

Saarbrücken

15. Februar 2019

Sicher, umweltbewusst und flexibel – so lauten zentrale Forderungen an die Mobilität der Zukunft. In der Grenzregion zwischen Deutschland, Frankreich und Luxemburg ist Mobilität in der Arbeitswelt ein wichtiger Faktor. Sie muss einfach, günstig und für alle verfügbar sein. Die Automatisierung und intelligente Vernetzung des Straßenverkehrs spielt dabei eine zentrale Rolle. Im Projekt TERMINAL arbeiten und forschen 15 Partner aus Wissenschaft, Mobilitätsanbietern und öffentlicher Verwaltung an der Etablierung von automatisierten, elektrischen Bussen im grenzüberschreitenden Pendlerverkehr. Das Projekt startete im Januar 2019 und wird bis Dezember 2021 laufen. Es hat ein Volumen von rund 3 Millionen Euro und wird mit ca. 1,8 Millionen Euro durch das Programm „Interreg VA Großregion“ aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Federführender Partner des Projektes ist die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar).

weiter im Text – siehe Blogeintrag der htw saar (auf Deutsch):

weitere Berichterstattung:
02. Dezember 2018 – Saarbrücker Zeitung (auf Deutsch – nur für Abonnementen)

16. Oktober 2018 – Süddeutsche Zeitung (auf Deutsch – nur für Abonnementen)

Kick-off to cross-border automated mobility – the Greater Region on the move

Saarbrücken

15th February 2019

Safe, environmentally conscious and flexible – these are the central demands on the mobility of the future. In the border region between Germany, France and Luxembourg, mobility in the work environment is an important factor. It must be simple, cheap and available to everyone. The automation and intelligent networking of road traffic plays a central role in this. In the TERMINAL project, 15 partners from science, mobility providers and public administration are working and researching on the establishment of automated, electric buses in cross-border commuter traffic. The project started in January 2019 and will run until December 2021. It has a volume of around 3 million Euros and is funded by the European Regional Development Fund (ERDF) with approximately 1.8 million Euros from the “Interreg VA Greater Region” programme. The lead partner of the project is the Saarland University of Applied Sciences (htw saar).

Further reading – see blog entry of htw saar (in German):

Further press releases:
2nd December 2018 – Saarbrücker Zeitung (in German – only for subscribers)

16th October 2018 – Süddeutsche Zeitung (in German – only for subscribers)

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. For more information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen